67. Hamburger Landesschwimmfest am 21. September 2019

Das traditionelle Landesschwimmfest des Behinderten- und Rehabilitations-Sportverbandes Hamburg (BRS Hamburg) findet in diesem Jahr zum 67. Mal statt. Erstmals 1952 ausgerichtet, hat sich die Veranstaltung inzwischen als festes Sport-Event im Schwimmen der Menschen mit Behinderung etabliert. Am Samstag, den 21. September 2019, sind alle Schwimmerinnen und Schwimmer mit Beeinträchtigungen wieder eingeladen, im Schwimmbad Inselpark, Kurt-Emmerich-Platz 12 in Hamburg, ihre persönliche Konkurrenz im Wasser abzuhängen und jede Menge Spaß zu haben. Erstmals sind für diese inklusive Veranstaltung auch Schwimmerinnen und Schwimmer ohne Beeinträchtigung startberechtigt.

Hans-Hirning-Staffel

Nach über drei Jahrzehnten hat das langjährige Vorstands- und Ehrenmitglied des BRS Hamburg, Hans Hirning, sich 2015 aus Altersgründen entschlossen, zum letzten Mal das Landesschwimmfest vorzubereiten, auszurichten und zu leiten. Der BRS Hamburg lobt in Anerkennung seines langjährigen zuverlässigen Beitrags für den Behindertensport der Hansestadt seitdem jährlich den Hans-Hirning-Pokal für das Gewinnerteam der Hans-Hirning-Staffel aus. Der Staffelwettkampf ist der Wettkampf 20 des Landesschwimmfestes.

Alexander-Otto-Pokal

In Anerkennung des langjährigen und beispiellosen Engagements des Hamburger Mäzen Alexander Otto für den Sport der Menschen mit Behinderung in der Stadt lobt der Verband jährlich den Alexander-Otto-Pokal für die Gewinner der Wettkämpfe 17 und 18 aus. Mit dem Wunsch, alle Menschen mit Behinderung ungeachtet der Schwere ihrer Einschränkung gleichermaßen teilhaben zu lassen, sind in den Wettkämpfen 17 und 18 ausdrücklich nur Athleten der Startklasse S14 (geistige Behinderung) startberechtigt, die in ihrer sportlichen Karriere bislang weniger als 75 Punkte in Einzelwettkämpfen erreicht haben.

Hamburger Meisterschaften

Während des Hamburger Landesschwimmfestes, das aus Traditionsgründen seinen Namen behält, werden die Hamburger Meisterschaften im Para Schwimmen (Veranstaltungsteil A) ausgetragen. In Anwendung der Wettkampfbestimmungen des Deutschen Behinderten-Sportverbandes (DBS), Abteilung Schwimmen, darf im Veranstaltungsteil A nur starten, wer ordnungsgemäß lizenziert ist und mindestens eine Landesklassifizierung im Schwimmen hat. Wer für einen Mitgliedsverein des BRS Hamburg startet und einen Wettkampf des Veranstaltungsteils A für sich entscheidet, ist Hamburger Meisterin oder Hamburger Meister. Weitere Voraussetzung ist natürlich, dass mindestens drei Bewerber in dem betreffenden Wettkampf um diesen Titel kämpfen und der Sieger mindestens 50% der Qualifikationsnorm zur Deutschen Kurzbahnmeisterschaft erreicht (25% bei Startklasse S14).

Einsteiger und Breitensportler willkommen

Nicht von der Pflicht zur Registrierung und Klassifizierung betroffen sind seit jeher die Wettkämpfe des Veranstaltungsteils B (Breitensport). Das wird auch künftig so bleiben. In diesem Veranstaltungsteil können Teilnehmer gemeldet werden, die bislang noch keine Wettkampf-Erfahrung besitzen und die ganze Sache behutsam angehen lassen möchten. Die Wettkämpfe dieses Einstiegs- und Breitensportangebots (Veranstaltungsteil B) finden über kurze Strecken (25 Meter) sowohl im Freistil- und Brust-, als auch im Rückenschwimmen statt. Einfach mal ausprobieren und dabei sein!

Termine der nächsten Jahre

Das Hamburger Landesschwimmfest findet immer am letzten Samstag des kalendarischen Sommers statt. Für die nächsten Jahre stehen bereits folgende Termine fest:

2020

2021

2022

2023

68. Landesschwimmfest

69. Landesschwimmfest

70. Landesschwimmfest

71. Landesschwimmfest

Samstag, 19. September 2020

Samstag, 18. September 2021

Samstag, 17. September 2022

Samstag, 16. September 2023